Make your own free website on Tripod.com
 
BMU-Forderungen nach Verbesserung der Sicherheit im ersten Schritt erfuellt 
Erste Stufe des Nachruestungsprogramms abgeschlossen

Im Atomkraftwerk Biblis A ist jetzt die erste Stufe der vom Bundesumweltministerium geforderten Nachruestungsmassnahmen abgeschlossen worden. Waehrend einer etwa dreieinhalb Monate dauernden Revision verwirklichte der Betreiber der Anlage insgesamt 27 Nachruestungsmassnahmen, die nach Angaben der Genehmigungsbehoerde einen Gesamtwert von 65 Millionen Euro umfassen. Dabei handelt sich um diejenigen sicherheitsverbessernden Massnahmen, die notwendig waren, um ein Abschalten des Reaktors aus Sicherheitsgruenden abzuwenden. Das Nachruestungsprogramm kam erst ernsthaft voran, nachdem im Rahmen der Atomkonsens-Vereinbarung mit den Energieversorgungsunternehmen vom 14. Juni 2000 unter Federfuehrung des Bundesumweltministeriums auch eine  besondere Vereinbarung zur Nachruestung von Biblis A getroffen worden war. 

Die jetzt realisierten Massnahmen betreffen u.a. die Ertuechtigung von Behaeltern gegen Erdbeben, Verbesserungen des Leckageueberwachungssystems, die Ertuechtigung sicherheitstechnisch wichtiger Armaturen und Kabeltragkonstruktionen, Notfallschutzmassnahmen im Sicherheitsbehaelter, die Verbesserung von Notstandseinrichtungen sowie den Einbau von Wasserstoffkatalysatoren zum Schutz vor Wasserstoffexplosionen im Sicherheitsbehaelter.

Die Vereinbarung sieht darueber hinaus in einem zweiten Schritt weitere sicherheitstechnische Nachruestungen im Atomkraftwerk Biblis A vor. Das Bundesumweltministerium wird dafuer sorgen, dass auch diese realisiert werden. Das Kraftwerk wird nach der Regelung des am 27. April dieses Jahres in Kraft getretenen Gesetzes zur geordneten Beendigung der Kernenergienutzung im Jahr 2007 endgueltig abgeschaltet. 

BMU-Pressedienst Nr. 136/02
Berlin, 14. Juni 2002



Die Bahn: Ohne verläßliche Energiequellen keine Pünktlichkeit!
Mit welchem Strom möchte Herr Trittin die Bahn betreiben, wenn die "CO2-schädlichen" Kohlekraftwerke auch noch abgeschaltet werden sollen?

 
26.06.2002http://WilfriedHeck.tripod.com