Make your own free website on Tripod.com
  
Diskrepanz zwischen Nachfrage und Bedarf bei Windkraftanlagen
Monatliche Energieerträge einer 1 MW-Nordex-Anlage an verschiedenen Standorten (IWR-Daten).

 

stark schwankendes Energieaangebot am Beispiel einer WKA in Schl.-Holstein.

Jahresverläufe


 

stark schwankendes Energieangebot am Beispiel einer WKA in NRW.

Jahresverläufe


 

stark schwankendes Energieangebot am Beipiel einer WKA in Rheinland-Pfalz.

Jahresverläufe

 

Nachfrageverlauf (Bedarf) von Haushalten und das Angebot von Kraftwerken decken sich. Der Kurvenverlauf ist über Jahre gleichbleibend, der Kraftwerkseinsatz daher berechen- und optimierbar. Wetterabhängige Zufallsprognosen entfallen. An allen WKA-Standorten herrscht dagegen nicht nur eine erhebliche momentane Diskrepanz zwischen WKA-Angebot und Haushaltsbedarf an elektrischer Energie, sondern auch in jedem Jahr eine andere. 
 
(EVU-Daten)

 
 

Das Energieverhalten der Haushalte ist seit vielen Jahren bekannt und ändert sich nicht. Kraftwerke lassen sich dem Bedarf folgend steuern und energetisch optimieren. WKA nicht. Bei Unterdeckung müssen sie von parallel arbeitenden Kraftwerken kompensiert werden und verschlechtern damit deren energetische Optimierung (Effizienz).

 wh
11.02.2002http://WilfriedHeck.tripod.com