Make your own free website on Tripod.com
  
Liebe Mitbürger

überall im Lande häufen sich die Windräder, ganze Windparks entstehen an fast jeder Ecke unserer Region, so auch jetzt vor den Toren Oberembts. Die Fa. EnergieKontor plant um Ober- und Niederembt insgesamt 21 Windräder (bis zu einer Höhe von 138 m !!!), verteilt auf 4 Windparks. Warum entstehen diese Anlagen? Gutgläubige Menschen sehen hier erst einmal Fortschritte in der modernen Energiegewinnung durch Umwandlung von Windkraft in Strom. Daher werden diese Anlagen auch von vielen Bündnis 90/Die Grünen favorisiert. Wer sich jedoch intensiver mit dieser Thematik auseinandersetzt, stellt sofort fest, dass es nicht Natur- sondern Geldliebhaber sind, die sich im Bereich Windräder besonders engagieren. Eine ganze Windbranche ist momentan im finanziellen Aufwind - weil hier Renditen zu machen sind, von denen wir nur träumen können. Dies alles, weil das rot-grüne "Erneuerbare-Energien-Gesetz" Stromversorger dazu zwingt, den Windparkstrom in ihre Netze einspeisen zu lassen und eine Vergütung von 17,8 Pfennig je Kilowattstunde an die Windparkbetreiber zu zahlen. Daher kann die Fa. EnergieKontor die Eigner von Feldflächen, auf denen die Anlagen errichtet werden, Pacht-Summen zahlen, über die man besser schweigt!!!

Dies alles geschieht leider jedoch auf dem Rücken der betroffenen Ortschaften, denn eine Reihe negativer Auswirkungen sind zu befürchten:

  • Durch die geplante Größe und Anzahl der Windräder werden unsere letzten Freiflächen verplant und das Landschaftsbild in Oberembt verschandelt!
  • Erhebliche andauernde Geräuschbelästigungen durch gigantische Rotoren der Anlagen!
  • Die durch den Tagebau bedingten knappen Naherholungsflächen gehen verloren!
  • Wertvolle Ackerflächen werden durch Wegeausbau und Montageplätze zerstört!
  • Die durch den Tagebau ohnehin schon eingeschränkte Lebensqualität unseres Dorfes wird drastisch verschlechtert!
  • Wertminderung aller Oberembter Immobilien - denn wer möchte sich in der Nähe von Windrädern niederlassen?!
  • Ruhe und Erholung findet man in Oberembt demnächst nur noch in den eigenen vier Wänden, selbst der eigene Garten kann nicht mehr zur Muße und Entspannung dienen. 
Dies sind nur einiger der zu erwartenden negativen Auswirkungen von Windkraftanlagen, die es zu verhindern gilt. Im ganzen Land regt sich der Bürgerprotest gegen diese Wind-Technikmonster zu Recht, denn zahlreiche wissenschaftliche Studien haben die nachteiligen Umweltauswirkungen bewiesen, ebenso deren energiewirtschaftliche Uneffizienz. Über 150 Bürgerinitiativen protestieren landesweit gegen eine solche Zerstörung der Landschaft und finden Unterstützung auch in der Politik. So lehnt auch die CDU-Fraktion im Elsdorfer Rat die Windparks aufs Heftigste ab. 

Als Ortsvorsteher und CDU-Fraktionsvorsitzender werde ich mich für Oberembt und gegen die Windparks stark machen. Wir haben daher zunächst unseren Bürgermeister aufgefordert, die Bürger vor Ort zu informieren und eine Bürgerversammlung abzuhalten, um uns Betroffenen die Möglichkeit zur Information und zur Artikulation unserer Meinung zu geben. Alle politischen und rechtlichen Möglichkeiten zur Verhinderung dieser Anlagen müssen ausgeschöpft werden.
Mit freundlichen Gruß
Jürgen Schiffer, Ortsvorsteher
50189 Elsdorf-Oberembt
Tel. 02274-82204 
 

12.02.2002http://WilfriedHeck.tripod.com