Make your own free website on Tripod.com
 
Aktuelle Pressemitteilung des Wirtschaftsverbandes Windkraftwerke e.V. (WVW)

Cuxhaven, 25.03.2002 - Weil Windkraftanlagen umweltfreundlich Strom produzieren, sollten in Deutschland weitere Windkraftanlagen errichtet werden. Das sagen 89,2 Prozent der Bevölkerung. Dies ist eines der Ergebnisse einer repräsen- tativen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut EMNID im Auftrag des Wirtschaftsverbandes Windkraftwerke e.V. (WVW) zwischen dem 14. und 15. März 2002 bei 1003 Befragten durchführte. Noch höher ist die Zustimmung auf die Frage: "Würden Sie aus Klimaschutz-Gründen die verstärkte Nutzung von Windkraft begrüßen?" Auf diese Frage antworteten 92,0 Prozent mit ja. 

Mit Blick auf die begrenzten Ressourcen der herkömmlichen Energieträger sind 86 Prozent der Befragten der Ansicht, daß der Anteil der Windkraft an der Stromversorgung noch nicht ausreicht und im Sinne einer nachhaltigen Energieversorgung weiter ausgebaut werden muß. 

Eine sehr hohe Zustimmung ergab die Umfrage auch zu den Standortkriterien. Gefragt wurde: "Die Standorte von Windparks müssen bestimmte Kriterien erfüllen. Zum Beispiel müssen ausreichende Windgeschwindigkeiten erreicht werden, je nach Größe der Fläche darf nur eine bestimmte Anzahl von Windrädern aufgestellt werden und gewisse Mindestabstände zu Wohn- und Naturschutzgebieten sind einzuhalten. Befürworten Sie unter diesen Bedingungen den Bau von weiteren Windparks?" Auf diese Frage antworteten 88,3 Prozent der Befragten mit ja. 

Hoch ist auch die Zustimmung für den geplanten Bau von Offshore-Windparks auf hoher See. Sie liegt nach der Umfrage bei 82,2 Prozent. 

Knapp drei Viertel aller Befragten (73,9 Prozent) sind zudem der Ansicht, daß der Ausbau der Windkraft auch in anderen Wirtschaftszweigen Arbeitsplätze schafft und erhält. 

"Dies ist ein sehr gutes Ergebnis und zeigt, daß die Zustimmung zur Nutzung und zum Ausbau der Windkraft breit verankert ist. Gegenüber einer vergleichbaren EMNID-Umfrage aus dem Jahr 1997 ist die Zustimmung zum weiteren Ausbau der Windkraft sogar noch deutlich gewachsen", kommentiert der Vorsitzende der WVW, Dr. Wolfgang von Geldern, die Ergebnisse.

Von http://www.wvwindkraft.de/service/1/publikationen.htm
 
 

25.03.2002http://WilfriedHeck.tripod.com